Archiv für Freizeit

Spontanes Abendessen mit einer alten Schulfreundin

Das hat sich wirklich super fein ergeben! Heute habe ich es geschafft, mich mit Steffi zu treffen, die eine wirklich alte Schulfreundin von mir ist. Damals kurz vor dem Millenium, Bundesgymnasium Gmunden, haben wir 8 Jahre gemeinsam in der Schule verbracht. Lustigerweise waren wir damals nicht die besten Freunde, also im Sinne, dass wir wirklich viel Zeit miteinander verbracht haben, aber wir waren uns schon immer sympathisch. Und jetzt, Jahre später, nachdem wir maturiert haben und sich unsere Wege getrennt haben, sind wir irgendwie die einzigen, die noch in Kontakt geblieben sind, was die alte Klasse angeht. Lustig, wie sich das entwickelt hat. Anyway, wir sind zum Kiwi in Vöcklabruck auf ein Abendessen gegangen und haben dort über Gott und die Welt geplaudert. Gut gegessen, gut getrunken und sich gut unterhalten. Danke für den feinen Abend, Steffi :*

Irgendwie hatte ich heftiges Verlangen nach Pommes Frittes

Kennt ihr das Gefühl, dass man so aus dem Nichts heraus ein heftiges Verlangen nach einer speziellen Speise hat! Irgendwie hatte ich heute so einen kleinen Fressanfall, denn mir war irgendwie nach Pommes Frittes zumute. Und wo wenn nicht beim goldenen M bekommt man immer die frischesten und besten Pommes Frittes! Also ab zum McDonalds und mir ein Quarterpounder Menu bestellt, nur klein, da ich es nicht übertreiben wollte. Grad mim Cola, wo man das fast einen halben Liter serviert bekommt!

Ich muss sagen, ich sündige in den letzten Monaten wirklich sehr sehr selten, weswegen ich meinen heutigen „Fehltritt“ doch hab sehr schmecken lassen. Ab und zu muss man sich sowas auch gönnen, wohlwissend, dass man seinem Körper nicht unbedingt etwas Gutes tut. Aber hin und wieder muss man sündigen und das Leben einfach geniessen. Und wenn das eben heisst, sich einen Quarterpounder samt Pommes zu verputzen! War echt lecker! Aber jetzt ist mein Verlangen fürs erste wieder gestillt, haha!

Selbst ist die Frau! DIY Hundekekse :D

Vorletztes Wochenende als ich für mich und meine Liebste mal wieder Kekse gebacken habe (darüber werde ich mich dann noch ein anderes Mal genauer äußern), habe ich letzten Samstag auch ein bisschen ein schlechtes Gefühl gehabt, dass ich für meine liebe Hündin schon so lange nichts mehr gemacht habe.
Also habe ich mir an diesem Tag mal schnell das Rezept für ihre Lieblingskekse rausgesucht und alles gekauft, was für die Kekse so nötig ist. Und darunter sind Sachen wie eine Dose Sardinen, 200 Gramm griffiges Mehl, 2 Eier, ungefähr 25 Gramm Sonnenblumenkerne, 150 Gramm Haferflocken, Sesam und Öl. Und wie ihr dabei vorgehen musst, damit die Kekse auch gut gelingen, das kommt jetzt. Also erst einmal müsst ihr dafür sorgen, dass die Haferflocken im heißen Wasser für ungefähr 10 Minuten aufgeweicht werden und wenn das bereits geschehen ist, kann es schon mal weitergehen. Denn dann mischt ihr einfach alle obengenannten Zutaten zusammen, lässt das Öl ein wenig einwirken und knetet alles zu einem Teig zusammen, ungefähr so als ob ihr einen Pizzateig machen würdet. Dann schneidet ihr das Stück Teig in zwei Stücke und formt dann Kekse, je nachdem wie ihr sie haben wollt. Denn ich habe in meinem Fall das Teig mit dem Nudelholz plattgerollt und einfach Herzchen ausgestoßen, wie man es von den Lebkuchen kennt. Und eben diese hatte ich dann auf einem Blech aufgelegt, welches ich vorher mit Backpapier bedeckt habe, und danach für 30 – 45 Minuten bei 180 Grad im Backofen gebacken.

Und schon waren die Kekse auch fertig. Und was soll ich noch dazu sagen, meine Hündin freut sich einfach riesig drauf, wenn sie mit ihnen verwöhnt wird. Und das wird bestimmt auch allen anderen Hunden so ergehen, welche Fisch lieben. Ganz bestimmt.

Auch im Oktober kann man noch ein Eis essen

Besonders, wenn das Eis vom Zanoni & Zanoni im ersten Bezirk ist, das kann man in der Tat zu jeder Jahreszeit essen. Auch wenn die Temperaturen ein wenig milder sind, wenn ich in der Gegend bin und am Zanoni vorbeikomme, muss ich mir 1-2 Kugeln Eis bestellen. Ist so!

Sonnige Grüße aus BEEEEEEERRRLIIIN!

Yeah Baby, Julia und ich haben spontan einen Flug gebucht, super Last Minute und sind nach Berlin gedüst. Am Wochenende war die dritte Ausgabe des Pure & Crafted Festivals, was wir uns dann live vor Ort anschauen wollten. Deswegen schnell nach Tickets geschaut und den Flug gebucht. Leider sind die günstigen Flüge immer in aller Herrgottsfrühe, aber wenn man ein paar Euro sparen kann, warum nicht 😀

Leider sind wir am Ende des Augusts leider dezent blank gewesen. Ihr kennt das, am Ende ist am Ende des Geldes noch zuviel Monat über 😛 Letztens habe ich auf Kurier.at von einem neuen Wiener (!!!) Startup gelesen, wo man sich 1500 Euro bei finanziellen Engpässen ausliehen kann. Und naja, das würde ich als kurzfristigen finanziellen Engpass bezeichnen, LOL! 😀 „Urlaubsfinanzierung“ sozusagen. Wurde auch vom Finanz Ratgeber VKNN als sehr Top Angebot bewertet. Und ich kann es bestätigen, es war wirklich einfach, das Geld über die dazu passende iOS App zu beantragen.

Aber genug dazu, hier noch ein Foto von unserem wirklich edlem Hotelbett und wie wir auf unseren ersten Tag beim Pure & Crafted Festivals angestossen haben.

War ein super Ausflug, schade, dass wir wieder zu Hause sind. Und ich gleich wieder in die Arbeit muss. Für den Rest des Monats muss ich definitiv auf Sparflamme unterwegs sein, damit ich gleich mit der nächsten Gehaltsauszahlung meine Schulden tilgen kann 😉