Die unglaubliche Geschichte von Saroo Brierley

Wow, was für eine unglaubliche Geschichte, die uns Saroo Brierley erzählt, die von Hollywood herzzerreissend verfilmt wurde. Saroo hat sich als kleiner Junge verwesentlich im Zug einsperren lassen und wurde Tausende Kilometer von seiner Familie entrissen. Nach einigen besonders harten Monaten für den kleinen 5-Jährigen wurde er schliesslich von einer australischen Familie adoptiert. Als dann 2008 Google Maps eingeführt wurde, began der junge Saroo jeden Fleck auf der Mappe zu durchsuchen, in der Hoffnung ihm vertraute Gegenden zu finden. Die meisten haben bestimmt von der Geschichte bereits gehört und ich glaube mal, es ist kein Spoiler, wenn ich euch verrate, dass Saroo Brierley seine Familie am Schluss wieder gefunden hat. Wie er im 60 Minutes Interview selbst treffend es als Wunder bezeichnete. Aber ja, hier und da finden echte Wunder statt und das war eines von denen.

Hier könnt ihr mal die 60 Minutes Dokumentation von der Geschichte von Saroo Brierley anschauen:

Und hier der Trailer zu Lion, wo der junge Saroo Brierley als Kind von Sunny Pawar und als Erwachsener von Dev Patel dargestellt.

Wirklich ein Film, der einen zu Tränen rührt und einen wirklich fesselt und meiner Meinung nach zu Recht ein Kandidat auf den Oscar für den besten Film 2017 ist. In folge dieses Blogartikels kurz recherchiert und herausgefunden, dass Saroo Brierley seine Geschichte zuerst als Roman (A Long Way Home) veröffentlicht hat, ehe es von Hollywood verfilmt wurde. Unter „Mein langer Weg nach Hause“ ist es auch im deutschsprachigen Raum erschienen. Wirklich eine feine Geschichte und wenn wer etwas fürs Herz sucht, der sollte sich den Film mit seinen Liebsten mal anschauen. Aber haltet die Taschentücher bereit!

Gechillt ins neue Jahr starten

So sieht es aus, wenn man den 30er geknackt hat (übrigens erinnert mich dran, meine Blog Beschreibung anzupassen *gg) und Neujahr zelebriert, nämlich bei Kaffee und einem leckeren Marmeladekipferl 😀

Auch Silvester gestern extremst gechillt, kleine Grillerei bei meinem Cousinchen auf der Terasse und die ersten Schneeflocken des Jahres genossen 🙂 War echt fein und von der Terasse aus das Feuerwerk genossen. Und dann ab ins Bettchen, um das neue Jahr motiviert angehen zu können. Ich habe heuer einiges vor. Werde jetzt noch nix erzählen, aber ihr werdet es im Laufe des Jahres sehr sicher hier auf meinem Blog mitbekommen 😀

Und wie war euer Silvester so? Auch so ruhig wie meines?

Zurück vom tollen Kuba Urlaub

I know, i know girls, es war recht ruhig hier auf meinem Blog die letzten Woche, aber das hat einen einfachen Grund, denn ich war für drei Wochen in Kuba auf Urlaub, habe mir das Land ein wenig angesehen, natürlich die Hauptstadt Havanna erkundet (tolle Stadt ganz nebenbei) und dann die letzte Woche auf Cayo Largo Del Sur verbracht, wo ich einfach nur eine tolle relaxte Zeit hatte! Kurzrum, ein Traumurlaub! Tolle drei Wochen! Habe schon einige Fotos auf Facebook hochgeladen, möchte diese aber auch mit euch hier teilen!

kuba-urlaub-02

kuba-urlaub-03

kuba-urlaub-01

kuba-urlaub-04

Und hier noch zwei Fotos vom Strand am Cayo Largo Del Sur! Traumhaft herrlich das Wetter gewesen, der Strand ein Wahnsinn und alles Tip Top!

kuba-urlaub-05

kuba-urlaub-06

Auch wenn Kuba echt ein Wahnsinnsurlaub war, die Leute super nett waren, etc etc, muss man sich in Kuba immer ein wenig in Acht nehmen. Es ist schade, dass immer wieder schlechte Presse, dieses schöne Land in Verruf bringt. Leider oft zu Recht, wie zb die Überraschung für einen deutschen Online-Händler, der mit Waren aus Kuba gehandelt hat, worauf hin der US-Zahlungsdienstleister PayPal ihm das Konto gekündigt und das Geld eingefroren hat (Quelle: Taz.de) Oder auch ein sehr aktueller Fall, wo ein Oberpfälzer seit einem Unfall im Inselstaat festsitzt und die kubanische Regierung ihn nicht ausreisen lässt. (mehr dazu auf mittelbayerische.de). Es ist wirklich schade, denn Kuba als Land ist wirklich eine Reise wert, man muss sich aber des Risikos bewusst sein, das man hier doch eingeht.

Anyway, bei mir lief alles glatt, es gab keine Probleme und ich hatte einen Traumurlaub. Wer mehr zu Kuba wissen möchte, kann sich gerne bei mir melden!

Der PPAP Pen Pineapple Apple Pen Wahnsinn

Anders als „Wahnsinn“ kann man das nicht beschreiben, was gerade in Asien abgeht und dieser Hype schwabt gerade in den Westen über. Sicher habt ihr es mitbekommen, wenn nicht, dann wohl jetzt 😛 Die Rede ist hier vom PPAP Pen Pineapple Apple Pen, vom japanischen Komiker Chee Yee Teoh!

Wer es noch nicht gesehen hat, kann es hier mal nachholen!

Beim ersten Anhören denkt man sich WTF, aber sobald man es sich 2-3x angehört hat, hat man sich diesen Ohrwurm eingefangen und kriegt ihn nicht mehr los 😀 Und ich traue mich eine kleine Voraussage zu machen, das Video wird über die 100 Millionen Views gehen, wollen wir wetten? 😀

Maschek – Die 50:50-Wahl

War ja klar, dass es auch zu diesem knappen Wahlausgang eine Interpretation von Maschek geben wird und ich muss euch echt sagen, die treffen es mal wieder auf den Kopf! Bitteböse, aber leider wahr..

Um die Präsidentschaftswahl etwas spannender und anfechtbarer zu machen, dürfen Prognostiker und Contragnostiker zusätzlich das Ergebnis beeinflussen.
Willkommen Österreich, Folge 326, 24. Mai 2016

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=GOCbUeuCUI8